das Unternehmen

Der frühere Tischlerbetrieb Mahlmann wurde 1893 in Börßum gegründet. Während dieser Zeit wurden Möbel gefertigt, Bautischlerarbeiten und Aufträge für die Botschaften getätigt.

Für die Bandsäge wurde ein großer Benzinmotor angeschafft - elektrischen Strom gab es noch nicht und die Säge war nicht nur für die Tischlerei von Nutzen, sondern vor allem beim Brennholzschneiden gab es immer einen großer Andrang aus dem Dorfe.

1895 wurde die Werkstatt durch einen Anbau vergrößert.

Schon 1892 wurde - noch in Berlin - Tischlermeister Hugo Mahlmann am 14. September geboren, der den Betrieb 1932 in 2. Generation übernahm.

Heinz Mahlmann übernahm 1958 im Alter von 34 Jahren in 3. Generation den Betrieb

Am 1. Januar 1989 übernahm Jörg Mahlmann in nunmehr 4. Generation den Betrieb, nachdem er 1986 in Hildesheim die Prüfung zum Tischlermeister sowie staatlich geprüften Techniker im holz- und kunststoffverarbeitenden Handwerk erfolgreich abgelegt hatte

Zunehmende Auftragseingänge durch den regen Auf- und Neubau in Börßum und Umgebung schufen mehr Arbeitsplätze, und so wurde der Betrieb 1963 um 120 qm vergrößert.

In den 50er-Jahren wurden jährlich etwa sechs Bestattungen durchgeführt, im Jahr 2000 war diese Zahl bereits auf 100 Bestattungen angestiegen.